Categories
Blog

Die 5 häufigsten Missverständnisse beim Roulette

Roulette kann manchmal ein kompliziertes Spiel sein und es ist leicht, Fehler zu machen. Deshalb haben wir uns beim Casinoble Insider darum gekümmert, dir zu erklären, was du bei deinem Live Roulette-Abenteuer im Online Casino vermeiden solltest.

Warum ist eine Roulette-Strategie wichtig?

Eine Roulette-Strategie hat nur ein Ziel: zu gewinnen.

Die meisten Roulette-Strategien bestehen darin, den Spielern zu sagen, wie sie wetten sollen. Das Roulettespiel hat mehr mögliche Strategien als jedes andere Casinospiel.

Viele Spieler verlieren, weil ihre Strategien, auf Angebote zugeschnitten sind und nicht auf tatsächliche Tipps, die ihnen helfen können, zu gewinnen.

Dieser Casinoble Insider-Artikel wird dir erklären, welche Roulette-Strategien funktionieren und welche nicht. Aber zuerst solltest du die Grundlagen der Roulette-Strategie verstehen. Denn viele Roulettespieler glauben an absoluten Unsinn.

Hier sind die 5 häufigsten Missverständnisse bei Roulette-Strategien:

Bisherige Drehungen haben keinen Einfluss auf zukünftige

Egal wie oft du das Rad drehst, die Chancen, dass der Ball auf einer Zahl/Farbe/etc. landet, sind immer die selben. Das kannst du selbst sehen. Öffne ein Online Roulette-Rad und spiele ein paar Freispiele. Zeichne die Ergebnisse von Rot und Schwarz auf und versuche ein paar Strähnchen zu erkennen.

Wenn du eins findest, überprüfe, wie oft diese Farbe als nächstes vorkommt. Nach genügend Drehungen wirst du feststellen, dass sich die Quoten überhaupt nicht verändert haben.

Progressionswetten helfen dir nicht, im Roulette zu gewinnen

Deine Wettgröße nach jeder Wette zu ändern, wird “Progression” genannt. Wenn du deine Einsatzhöhe erhöhst, nennt man das “positive Progression”. Dazu wird das Verringern deines Einsatzes als “negative Progression” bezeichnet.

Egal ob positiv oder negativ, das Ändern deiner Einsatzhöhe hat keinen Einfluss auf deine Gewinnchancen. Viele Roulettespieler warten auf eine Art “Auslöser”, bevor sie eine Strategie zur Steigerung ihres Einsatzes anwenden. Ein Beispiel wäre das Abwarten, dass Schwarz 3 Mal hintereinander gewinnt. Von hier aus würde der Spieler den Einsatz verdoppeln, bis er gewinnt.

Dies wird dem Spieler nicht helfen zu gewinnen. Jede Runde ist unabhängig von der nächsten und die Quoten haben sich seit der letzten Runde nicht geändert. Das einzige, was sich ändert, ist die Höhe deines Geldes. Klar, der Spieler könnte Glück haben und viel gewinnen, aber es ist genauso wahrscheinlich, dass er auch Pech haben und groß verlieren kann.

Bankroll Management hilft nicht beim Roulette

Die Verwaltung der Bankroll hat zwei Auswirkungen auf die Roulette-Strategie: Entweder verlierst du dein Geld schneller (d.h. positive Entwicklung) oder langsamer (d.h. negative Entwicklung).

Alles, was das Bankroll-Management tut, ist zu kontrollieren, wie viel du auf jede Runde setzen sollst. Auch hier kommt es darauf an, dass die Größe des Einsatzes keinen Einfluss auf deine Gewinnchancen hat.

Langfristiges Gleichgewicht gibt es beim Roulette nicht

Nach 5.000 Drehungen des Rades sind die Ergebnisse von Rot oder Schwarz fast unentschieden. Daher scheint es vernünftig zu denken, dass man auf lange Sicht überprüfen könnte, welche Farbe sich am meisten gedreht hat und auf die andere setzen könnte, oder?

Nicht wirklich. Wenn es mehr von einer Farbe als von der anderen gibt, dann liegt das eher an einem Defekt des Rades. Wenn deine Roulette-Strategie also darin besteht, auf Rot zu setzen, weil es weniger Gewinne als Schwarz hat, wäre es eigentlich viel besser, auf Schwarz zu setzen, da das Rad dafür bevorzugt wird.

Wette nur auf kurzfristige Roulette-Strategien

Viele Roulette-Strategien versuchen, einen Gewinn von 1 Gewinn pro Runde zu erreichen. Solange deine Einsätze nicht in Hunderten oder Tausenden sind, ist es sowieso nicht genug, um einen wirklichen Unterschied zu machen. Aber nehmen wir mal an, dass der Gewinn von 1 Einheit pro Runde das A und O beim Roulette ist.

Stell es dir so vor: wenn es garantiert 1 Einheit pro Runde gewinnt, würdest du es dann nicht die ganze Zeit benutzen wollen? Schließlich, wenn es so gut ist, warum solltest du dich auf nur 1 Einheit beschränken?

Die Antwort ist, dass kurzfristige Strategien beim Roulette nicht funktionieren. Sie können entweder langfristig gewinnen oder nicht. So oder so, das Haus hat immer den Vorteil.