Categories
Blog

Gewinnen Sie bei Baccarat

Baccarat spielen und gewinnen

Baccarat zählt zu den ältesten Casinospielen und ist noch heute in erstklassigen landbasierten Casinos sehr beliebt. Heutzutage muss man aber nicht reich sein, um Baccarat zu spielen. Man muss auch keinen Smoking oder ein Abendkleid tragen, denn Baccarat ist längst aus den schillernden High-Roller-Casinos in die Online-Casinos gekommen.

Spieler können heute mit relativ geringen Einsätzen im Online-Casino Baccarat spielen. Selbst in den meisten landbasierten Casinos gibt es normalerweise ein paar Mini-Baccarat-Tische, an denen sich auch weniger wohlhabende Spieler ein Spiel leisten können. Obwohl die ursprünglichen Baccarat-Spielregeln relativ kompliziert waren, gibt es heute zahlreiche Variationen mit vereinfachten Regeln, die leicht zu erlernen sind.

Geldmanagement steht bei Baccarat an erster Stelle

Beim Baccarat-Spiel wird darauf gewettet, ob der Bankier oder die Spieler gewinnen, oder ob es ein Unentschieden gibt. Der Hausvorteil des Casinos ist dabei relativ gering, was das Spiel in Casinos sehr beliebt macht. Wer als Gewinner aus einer Runde hervorgehen will, der hat bei Beachtung unserer Tipps optimale Chancen.

Vor dem Spielen sollten Spieler sich selber finanzielle und zeitliche Grenzen setzen und diese auf jeden Fall einhalten. Wer einen ordentlichen Gewinn erzielt, sollte diesen teilen und nur die Hälfte in der nächsten Runde einsetzen. Verliert man eine Runde, so ist es am besten, eine kleine Pause einzulegen, ehe man sein Glück erneut herausfordert.

Baccarat-Tisch  

Niemals auf ein Unentschieden wetten

Der Hausvorteil des Casinos ist bei Wetten auf den Bankier oder Spieler am geringsten mit jeweils 1,06 und 1,24 Prozent. Bei einer Wette auf Unentschieden steigt der Hausvorteil auf über vierzehn Prozent. Da muss man kein Genie sein, um sich auszurechnen, wie die Gewinnchancen bei einer Unentschieden-Wette liegen.

Diese Wette ist eine totale Geldverschwendung und die Gewinnchancen sind wesentlich höher, wenn auf den Bankier oder die Spieler gesetzt wird. Wer dies weiß und sich daran hält, dem fällt nicht nur die Wahl der Wette leichter, sondern er hat auch deutlich bessere Chancen, als Gewinner aus der Runde hervorzugehen.

“Bankier” ist die beste Wette

Um die bestmöglichen Chancen zu haben, sollte immer auf den Bankier gesetzt werden. Der Bankier gewinnt in der Regel bei mehr als der Hälfte der Spielrunden. Obwohl dem Spieler bei dieser Wette fünf Prozent Provision abgezogen werden, damit der Vorteil nicht zu groß ist, lohnt sich diese Wette auf jeden Fall.

Schlaue Spieler setzen also immer auf den Bankier. Auch wenn dieser einmal verliert oder die Runde unentschieden ausgeht, sind die Gewinnchancen bei dieser Wette immer am größten. Dies gilt für alle Variationen von Baccarat. Hat man das Gefühl, das die Spieler gerade eine Gewinnserie haben, so kann man durchaus einmal ein paar Runden aussetzen.